Friday, 24.11.17
home Natur & Pflanzen Burgen & Schlösser Veranstaltungen im Erzgebirge Weihnachtsland
Geschichte Erzgebirge
Erzgebirge im Wandel der Zeit
Demographische Entwicklung
weiteres Geschichte ...
Flora & Fauna Erzgebirge
Naturlehrpfade im Erzgebirge
Pflanzenwelt des Erzgebirges
weiteres Flora & Fauna ...
Tourismus Erzgebirge
Veranstaltungen im Erzgebirge
Kurbäder im Erzgebirge
weiteres Tourismus ...
Kultur Erzgebirge
Bekannte Künstler des Erzgebirges
Volkskunsthandwerk Erzgebirge
weiteres Kultur ...
Verkehr & Wirtschaft
Historische Erzeugnisse Erzgebirge
Geschichte des Bergbaus
weiteres Verkehr & Wirtschaft
Sehenswürdigkeiten Erzgebirge
Burgen & Schlösser Erzgebirge
Sehenswerte Landschaften
weiteres Sehenswürdigkeiten
Geologie & Ökologie
Landschaftspflege im Erzgebirge
Naturdenkmäler im Erzgebirge
weiteres Geologie ...
Geographie Erzgebirge
Ortschaften des Erzgebirges
Topographie Erzgebirge
weiteres Geographie ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Historische Erzeugnisse Erzgebirge

Historische Erzeugnisse Erzgebirge



Wie bereits in anderen Beiträgen angedeutet, sind die Menschen des Erzgebirges für ihren Einfallsreichtum und ihren Überlebensmut bekannt. So werden beispielsweise ausgediente Silber- oder Zinnerzgruben kurzerhand zu touristischen Attraktionen umfunktioniert, in denen der Besucher den alten und entbehrungsreichen Zeiten des Bergbaus im Erzgebirge nachforschen kann. Denn das Gebirge ist regelrecht durchlöchert: alleine bei Freiberg wurden über 1100 Gänge mit einer erzführenden Länge von bis zu acht Kilometern angelegt.



Lehr- und Schaubergwerk “Frisch Glück” Glöckl
Das “Glöckl” bei Johanngeorgenstadt bietet mit Führungen, Veranstaltungen, einer Menge Geschichte und einem bergwerkseigenen Grubengeist einiges an authentischer Unterhaltung für seine Besucher. Jene sollten sich allerdings warm anziehen: die ganzjährige Temperatur in den Gängen misst gerade einmal 8 Grad Celsius!

Besucherbergwerk Markus-Semmler
Die Kurgemeinde Bad Schlemmer hat ihr eigenes Besucherbergwerk, genannt “Markus Semmler”. Mehr als fünfzigtausend Besucher aus der gesamten Welt haben bereits den Schacht 371 durchwandert und dabei im wahrsten Sinne des Wortes tiefe Einblicke in die anstrengende und nicht selten gefährliche Arbeit des erzgebirgischen Bergmannes getan. Das Besucherbergwerk wurde 2006 nach einjähriger Rekonstruktion wieder für seine Besucher geöffnet, welche von einem erfahrenen Bergingenieur oder anderen langjährigen Bergarbeiter angeführt werden. Dabei erhalten die besonders Wissensdurstigen auch die Gelegenheit, einmal selber Hand anzulegen und den Keil ins Gestein zu treiben.

Luchsbachthal
Hinter der offiziellen Bezeichnung “Förderverein Freizeitzentrum mit Besucherbergwerk 08352 Pöhla e.V “ verbirgt sich ein Besucherbergwerk mit zahlreichen interessanten Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. So kann zum Beispiel jeweils im Frühjahr an einem “Goldwaschtag” teilgenommen werden, an anderer Stelle lädt der Stollen Morgenstern zu einer unterirdischen Erkundung bei Fackelbeleuchtung ein – eben ganz so, wie im Mittelalter das Erz geschürft wurde. Zahlreiche Musikveranstaltungen und Feierlichkeiten an regionalen Festtagen runden das echt erzgebirgische Programm ab.



Das könnte Sie auch interessieren:
Der Beruf des Holzspielzeugmachers

Der Beruf des Holzspielzeugmachers

Der Beruf des Holzspielzeugmachers Nachdem vor etwa 300 Jahren die ersten Holzfiguren im Erzgebirge entstanden, wurden die handgefertigten Spielwaren zu einem wahren Exportschlager, so dass ab dem ...
Industriezweige im Erzgebirge

Industriezweige im Erzgebirge

Industriezweige im Erzgebirge Neben dem allseits bekannten Bergbau entwickelten sich im Erzgebirge im Laufe der Zeit noch eine ganze Reihe von weiteren, weniger bekannten Industriezweigen, vor allem ...
Erzgebirge Urlaub